Menü

Lassen Sie uns sprechen!

Sie haben eine Frage oder wollen unverbindlich einen Termin vereinbaren?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0711 4411577!

Unser Rückrufservice

Geben Sie Ihre Daten ein – wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!


Unsere Sprechzeiten

Mo. 08:00 – 18:00 Uhr
Di. 08:00 – 18:00 Uhr
Mi. 08:00 – 20:00 Uhr
Do. 08:00 – 20:00 Uhr
Fr. 08:00 – 18:00 Uhr

Ihr Kontakt zur Praxis

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!

Zum Kontaktformular
Telefon: 0711 4411577

Dr. Pfitzer beantwortet Patientenfragen: Hat man bei der Professionellen Zahnreinigung Schmerzen?

22. Juli 2019 | Beitrag

Eine häufige Frage von Patienten mit empfindlichen Zähnen lautet: Hat man bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) Schmerzen? Die kurze Antwort: In der Regel Nein. Die lange Antwort: Nur bei besonderen Vorerkrankungen wie zum Beispiel freiliegenden Zahnhälsen. Denn gewöhnlich liegt der Zahnhals gut geschützt unter dem Zahnfleisch.

Die PZR schützt sogar vor Schmerzen

Eine gute Zahngesundheit fängt natürlich zu Hause an. Beim täglichen Zähneputzen entfernen Sie die weichen Beläge und Essensreste, die in den Zahnzwischenräumen hängen bleiben. In der Zahnarztpraxis kümmern wir uns dann um die Stellen, die schlecht zugänglich sind. Dabei gilt: Je gründlicher Sie zu Hause vorarbeiten, desto schneller kommen wir bei der PZR voran.

Bei der PZR geht es darum, die Zähne von hartnäckigen Belägen zu befreien. Gerade an den Stellen, wo die Zahnbürste nicht hinkommt:

  • auf unebenen Kauflächen,
  • in den Zahnzwischenräumen,
  • auf Zahnhälsen und
  • auf freiliegenden Wurzeln.

Denn hier entstehen am ehesten Bakterien und Keime, die gefährlich werden können. Die ersten Ablagerungen sind noch weich (sogenannte Plaques). Ohne gründliche Reinigung verhärten sie und werden zu Zahnstein. Auf Dauer steigt das Risiko für Entzündungen und Karies. Die PZR schützt Sie also langfristig sogar vor Schmerzen!

Die PZR beugt Zahnbelag vor

Wir entfernen aber nicht nur die gefährlichen Beläge. Mit der PZR stärken wir auch Ihre Zahnsubstanz. Nach der Reinigung polieren unsere Prophylaxemitarbeiterinnen die Zahnoberflächen sowie die Übergänge zu Füllungen und Zahnersatz. Jetzt ist die Oberfläche so glatt, dass Bakterien kaum noch eine Chance haben.

Am Ende der Reinigung tragen wir ein Fluoridgel auf. Fluorid stärkt den Zahnschmelz und beugt Zahnschäden durch Säure und Karies vor.

„Die PZR gehört zu jeder guten Vorsorge. Mindestens zweimal im Jahr sollte sie jeder Patient in Anspruch nehmen. Das gilt übrigens auch für Implantatpatienten. Hier reinigen wir den Zahnersatz und die Implantate bei der sogenannten Professionellen Zahn- und Implantatreinigung.“
– Zahnarzt Dr. med. dent. Hanns Joachim Pfitzer

Empfindliche Zähne und die PZR

Hin und wieder kann es vorkommen, dass die Zähne leicht empfindlich auf die PZR reagieren. Das ist besonders bei freiliegenden Zahnhälsen der Fall. Normalerweise liegt der Zahnhals gut geschützt unter dem Zahnfleisch. Wenn das Zahnfleisch jedoch entzündet ist, zieht es sich zurück und legt den Zahnhals frei.

Unter der nur wenige Millimeter dünnen Zahnschicht verlaufen die sogenannten Dentinkanälchen, die auf direktem Weg ins Zahnmark führen. Kommen die Zähne mit etwas Heißem oder Kalten in Kontakt, reagiert der Zahn mit einem Ziehen oder Stechen. Auch bei der Professionellen Zahnreinigung kann es passieren, dass empfindliche Zähne reagieren. Daher bieten wir unseren Patienten die PZR auf Wunsch auch unter lokaler Betäubung an.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: