Menü

Lassen Sie uns sprechen!

Sie haben eine Frage oder wollen unverbindlich einen Termin vereinbaren?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0711 4411577!

Unser Rückrufservice

Geben Sie Ihre Daten ein – wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!


Unsere Sprechzeiten

Mo. 08:00 – 18:00 Uhr
Di. 08:00 – 18:00 Uhr
Mi. 08:00 – 20:00 Uhr
Do. 08:00 – 20:00 Uhr
Fr. 08:00 – 18:00 Uhr

Ihr Kontakt zur Praxis

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!

Zum Kontaktformular
Telefon: 0711 4411577

Dentale Lachgassedierung – Entspannte Behandlung mit Lachgas bei Ihrem Zahnarzt in Stuttgart

26. Oktober 2018 | Beitrag

Wir möchten, dass Sie die Zeit in unserer Praxis so stressfrei wie möglich erleben. Deshalb bieten wir Ihnen eine Behandlung mit Lachgas an. Dadurch erleben Sie das Geschehen um Sie herum wesentlich entspannter. Unsere Zahnärztin Petra Anna Lerner-Essig erklärt im Blog, welche Vorteile die Behandlung mit Lachgas hat.

Für welche Behandlungen ist Lachgas geeignet?

Petra Anna Lerner-Essig:
Wir können Lachgas für nahezu jede Behandlung beim Zahnarzt einsetzen – von der Implantation bis zur Wurzelbehandlung. Gerade bei längeren Eingriffen oder bei Notfallbehandlungen ist es uns wichtig, dass die Patienten sich wohl fühlen. Der Stressfaktor soll so gering wie möglich bleiben. Selbst kleinere chirurgische Eingriffe erleben unsere Patienten durch die Sedierung mit Lachgas wesentlich entspannter. Die kleine Spritze zur lokalen Betäubung nehmen die meisten kaum noch wahr.

Lachgas: Ihr Zahnarzt in Stuttgart Heumaden informiert
In unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart bilden wir uns regelmäßig weiter, um auf dem neuesten Stand der Sedierungstechnik mit Lachgas zu sein. Unsere Praxis ist zertifiziert nach dem Institut für zahnärztliche Lachgassedierung (IFZL).

Welche Vorteile haben die Patienten von der Behandlung mit Lachgas?

Petra Anna Lerner-Essig: 
Für unsere Patienten ist diese Form der Sedierung besonders entspannend. Sie erleben die Behandlung mit einem traumähnlichen Gefühl und einem deutlich reduzierten Schmerzempfinden. Trotzdem bleiben sie zu jeder Zeit bei vollem Bewusstsein und ansprechbar! Das ist bei besonders bei Menschen mit einer Zahnarztphobie wichtig, denn häufig fürchten sie sich vor dem Kontrollverlust im Zahnarztstuhl. Mit Lachgas haben unsere Patienten die vollständige Kontrolle über ihren Körper. Eine Überdosierung wird durch eine eingebaute Sperre verhindert. Und bereits wenige Minuten nach der Behandlung ist die Wirkung des Lachgases aufgehoben. Sie können sich sogar selbst ans Steuer ihres Autos setzen und wieder nach Hause fahren!

Mehr Infos: Unsere Zahnarztpraxis in Stuttgart Heumaden angstfrei erleben

Welche Patienten profitieren von der Behandlung mit Lachgas in Stuttgart?

Petra Anna Lerner-Essig: 
Lachgas erlaubt eine schonende und schmerzarme Behandlung für Patienten jeden Alters – auch für Kinder! Denn von dem Distickstoffmonoxid bleiben nach der Behandlung keine Rückstände im Körper! So sind wir in der Lage, die kleinen Patienten schonend und umfassend zu versorgen. Auch für Patienten mit einer Nadelphobie oder einem starken Würgereflex ist Lachgas sehr gut geeignet.

Lachgas: Ihr Zahnarzt in Stuttgart informiert
Die Sedierung mit Lachgas wird seit über 150 Jahren erfolgreich in der Zahnmedizin angewendet. Wichtig ist, dass sie nur von dafür ausgebildeten Ärzten und Personal durchgeführt wird! In unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart verfügen wir über die technischen und fachlichen Voraussetzungen, um Sie sicher und schonend mit Lachgas behandeln zu können!

Wie läuft eine typische Behandlung mit Lachgas ab?

Petra Anna Lerner-Essig: 
Zu Beginn der Behandlung setzen wir den Patienten eine Nasenmaske auf, über die das Lachgas eingeatmet wird. Bereits wenige Augenblicke später stellt sich ein entspanntes Gefühl ein. Der Patient baut eine angenehme Distanz zum Geschehen auf und nimmt alles viel entspannter wahr. Die Konzentration des Lachgases im Sauerstoffgemisch wird etwa jede Minute in Schritten von 5 bis 10 Prozent gesteigert, bis die gewünschte Wirkung erreicht ist. Die Spritze zur lokalen Betäubung nehmen die Patienten in der Regel nur noch als kleinen Druck wahr. Etwa 15 Minuten nach der Behandlung lässt die Wirkung des Lachgases nach und der Patient kann die Praxis ohne Begleitung verlassen.

Was kostet eine Behandlung mit Lachgas beim Zahnarzt in Stuttgart Heumaden?

Petra Anna Lerner-Essig: 
Die Behandlung mit Lachgas wird leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. In den meisten Fällen müssen unsere Patienten die Kosten daher selbst tragen. Privatversicherte sollten sich mit Ihrer Krankenversicherung in Verbindung setzen, ob eine Sedierung mit Lachgas im gewählten Tarif enthalten ist.

Melden Sie sich in unserer Zahnarztpraxis in Stuttgart, wenn Sie mehr Informationen zur Behandlung mit Lachgas haben möchten. Wir helfen Ihnen gerne weiter!