Menü

Lassen Sie uns sprechen!

Sie haben eine Frage oder wollen unverbindlich einen Termin vereinbaren?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0711 4411577!

Unser Rückrufservice

Geben Sie Ihre Daten ein – wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!


Unsere Sprechzeiten

Mo.08:00 – 18:00 Uhr
Di.08:00 – 18:00 Uhr
Mi.08:00 – 20:00 Uhr
Do.08:00 – 20:00 Uhr
Fr.08:00 – 18:00 Uhr

Ihr Kontakt zur Praxis

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!

Zum Kontaktformular
Telefon: 0711 4411577

Zahn-Lexikon

Allergien - Wir verwenden hochwertige & allergiefreie Dentallegierungen

Allergien sind Fehlreaktionen, bei denen das Immunsystem überempfindlich auf mindestens eine bestimmte Substanz übersteigert reagiert.

Typische Materialien im Zahnersatzbereich, die Allergien auslösen, sind insbesondere Nickel, Chrom, Kobalt, Silber, Kupfer, Indium, Gallium, Quecksilber und Methylmethacrylat. Das Lösen der ionischen Metallbestandteile der Metalllegierung im Mund und den anschließenden Transport durch den Blutstrom in verschiedenen Organen löst die allergische Reaktion aus. Diese sind krankhafte Veränderungen in der Mundhöhle oder in deren Nähe. So sind zum Beispiel Schleimhautentzündungen, Entzündungen der Haut um den Mund herum, verschiedene Ekzeme oder ein brennender, säuerlicher Metallgeschmack auf der Mundschleimhaut typische Reaktionen. Es können ebenfalls Hautausschläge am ganzen Körper, erhöhte Körpertemperatur und chronische Müdigkeit auftreten.

Um allergische Reaktionen im Voraus auszuschließen, kann ein Provisorium getestet werden. Das heißt: Mit unterschiedlichen Messgeräten erfolgen Messungen im Mund. Bei Patienten, die bereits Beschwerden haben, dienen diese Untersuchungsmethoden der Diagnose.

Leider sind es nicht nur Metalle, die im Zahnersatzbereich Allergien auslösen können. Bekannt ist ebenso, dass auch die Verwendung von Dentalkunststoffen bei manchen Patienten Allergien auslösen. Als Alternative zu Metall und Kunstsoff gibt es keramische Stoffe, die allergologisch unbedenklich sind. Das liegt daran, dass Keramik biochemisch betrachtet völlig reaktionslos ist und keine Stoffe in die Mundhöhle abgibt, die Allergien auslösen können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass, wenn man sich im Falle eines Zahnersatzes für metallhaltige Materialien entscheiden sollte, ausschließlich hochwertige Dentallegierungen wie Gold-Platin-Legierungen zum Einsatz kommen sollten. Allerdings sollte man nach Möglichkeit komplett auf Metall verzichten und auf Keramikkonstruktionen zurückgreifen.

Zurück zum Zahnlexikon