Menü

Lassen Sie uns sprechen!

Sie haben eine Frage oder wollen unverbindlich einen Termin vereinbaren?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 0711 4411577!

Unser Rückrufservice

Geben Sie Ihre Daten ein – wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!


Unsere Sprechzeiten

Mo. 08:00 – 18:00 Uhr
Di. 08:00 – 18:00 Uhr
Mi. 08:00 – 20:00 Uhr
Do. 08:00 – 20:00 Uhr
Fr. 08:00 – 18:00 Uhr

Ihr Kontakt zur Praxis

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns einfach an!

Zum Kontaktformular
Telefon: 0711 4411577

Sinnvoll oder überflüssig: Schützen Mundspülungen unsere Zähne vor Karies & Co.?

Glaubt man den Versprechen der Werbung, die strahlende Menschen mit schönen gesunden Zähnen zeigt, scheint klar: Tägliches Gurgeln mit bunter Flüssigkeit hält Karies und Parodontitis fern. Doch ist das wirklich so? Was können Mundspülungen tatsächlich leisten? Dieser Sache gehen wir heute in unserem Blogbeitrag auf den Grund.

Wie sinnvoll sind Mundspülungen?

Was ist eine Mundspülung?

Bei einer Mundspülung werden Zähne und Zahnfleisch mit Flüssigkeit umspült. Dabei kann es sich um klares Wasser handeln oder um eine Mundspülung der vielen „Mundwässer“ oder „Mundspüllösungen“, die sich in den unterschiedlichsten Mixturen in den Regalen von Supermärkten, Drogerien oder Apotheken finden.

Ein Blick auf die Etiketten zeigt die Vielfalt der Anwendungsbereiche. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) unterscheidet zwischen kosmetischen und medizinischen Mundwässern. Erstere lassen sich laut Stiftung Warentest in atemerfrischende Mundwässer und Mundspüllösungen unterteilen.

Kosmetische vs. medizinische Mundwässer: der Unterschied

Kosmetische Mundwässer sind frei verkäuflich. Für sie gilt die „Verordnung für kosmetische Mittel“. Das bedeutet: eine Wirkung muss nicht nachgewiesen werden. Wichtig ist lediglich, dass das Produkt dem Anwender nicht schadet. „Klinisch getestet“ bedeutet nur, dass das Mundwasser in einer Klinik getestet wurde.

Medizinische Mundwässer enthalten nachweislich wirksame Stoffe, etwa Chlorhexidin. Es sind apotheken- und meist verschreibungspflichtige Arznei-Produkte und nur für die kurzfristige und ärztlich überwachte Anwendung gedacht. Länger angewendet können sie etwa Zahnfarbe und Schleimhaut verändern.

Was können frei verkäufliche Mundspülungen leisten?

Atemerfrischende Mundwässer erfrischen mit Essenzen aus Pfefferminz und/oder Menthol den Atem, indem sie Mundgeruch kurzfristig überdecken. Allerdings beseitigen sie nicht die Ursachen, die bakterielle Zersetzung von Nahrungsmittelresten im Mund. Wenn die Aromen verflogen sind, kehrt der Mundgeruch zurück.

Mit Mundspullösungen lässt sich die tägliche Zahnpflege hingegen gewinnbringend ergänzen:

  • Kariesverhütende Mundwässer enthalten kariesreduzierende Zusatzstoffe wie Fluorid, das Zahnbeläge lockert und deren Neubildung erschwert.
  • Zahnfleischpflegende Mundwässer können Entzündungssymptome lindern und das Zahnfleisch durch eine verbesserte Durchblutung kräftigen.

Um allein gegen Karies und Parodontitis sowie Entzündungen vorzubeugen oder diese gar zu heilen, taugen sie jedoch nicht.

Wann sind ergänzende Mundspülungen sinnvoll?

Ursächlich für Karies und Parodontitis sind bakterielle Beläge auf und zwischen den Zähnen. Sie müssen täglich gründlich mit Zahnbürste und Zahnpasta sowie Zahnseide entfernt werden. Allerdings lassen sich damit nicht alle Bakterien im Mund erwischen – etwa an Zunge, Zahnfleisch und Gaumen können Keime verbleiben.
Eine ergänzende Mundspülung mit kariesverhütenden oder zahnfleischpflegenden Lösungen erreicht auch diese Stellen und kann so einen Beitrag zum Schutz von Zähnen und Zahnfleisch leisten. Dies gilt gerade für Personen, die

  • gerade eine Parodontitis entwickeln oder bereits entwickelt haben oder
  • keine ausreichende Mundhygiene betreiben können (wie motorisch eingeschränkte ältere Menschen oder Träger von Zahnspangen, die mit der Zahnbürste nur schwer hinter die Brackets gelangen).

Wie schütze ich meine Zähne am besten?

Dr. med. dent. Hanns Joachim Pfitzer:
„Am besten schützen Sie Ihre Zähne, indem Sie Zahnbürste, Zahnseide und Mundspülung geschickt kombinieren. Und vor allem, indem Sie regelmäßig zur Prophylaxe und Professioneller Zahnreinigung in unserer Zahnarztpraxis vorbeischauen. So bleiben Ihre Zähne möglichst lange gesund.“

Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin für bei Ihrem Zahnarzt in Stuttgart unter 0711 4411577

++ Wichtige Informationen zu Ihrem Termin ++
Zahnarztbesuch während Corona in Stuttgart – deshalb ist es sicher!

Liebe Patientinnen und Patienten,

die aktuelle Situation erfordert von uns allen eins: Verantwortung für uns und für unsere Mitmenschen zu übernehmen. Gemeinsam müssen wir die Ausbreitung des Virus verlangsamen. Nur so lässt sich eine Überbelastung der Krankenhäuser vermeiden.

Neue Öffnungszeiten

Wir sind ab sofort wieder zu unseren gewohnten Sprechzeiten für Sie da!

Auf Ihren Besuch sind wir bestens vorbereitet: mit genügend Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Mundschutz. Unsere Räume bieten die optimale Hygiene für Ihre Behandlungen.

Bitte beachten Sie einige Verhaltensregeln:

  • Halten Sie sich bitte an die Empfehlungen des RKI (Robert-Koch-Institut)
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn sie Kontakt zu Menschen aus Risikogebieten hatten oder vor Ort waren
  • Wenn möglich, kommen Sie bitte ohne Begleitung in unsere Praxis
  • Bei Anzeichen einer möglichen Infektion (Fieber, Atemnot, Halsschmerzen, Husten) bleiben Sie bitte zu Hause und verständigen Sie Ihren Hausarzt.

Panik und Angst sind sicher die schlechtesten Ratgeber. Wir versuchen, besonnen und verantwortungsvoll zu handeln. Aus Respekt und Schutz vor Ihrer und unserer Gesundheit.

Nur gemeinsam überstehen wir diese Zeit.

Bitte passen Sie auf sich auf.

Hinweis zu Corona Schliessen